Mittwoch, 23. Oktober 2013

Auszeit und wieder mal getaggt...


Am Wochenende verbrachten Jens und ich ein kinderfreies Wochenende in Antwerpen. Ich überraschte ihn damit. Er wusste nichts und als wir dann auch noch dort übernachteten war es perfekt.
Doch dazu gibt es einen Extrabeitrag, wenn ich die zig Fotos bearbeitet und durchgesehen habe.
Zurück zu Hause, entdeckte ich das die liebe Svenja von L`inutile mich getaggt hat. Ich hoffe ihr denkt jetzt nicht, ach Gott schon wieder.
Ich lese ihren Blog so gerne. Entdeckt hatte ich ihn am Anfang meiner Schwangerschaft. Von ihr kam die Idee mit den Schwangerschaftspost hier.
Ich genieße es mit zu erleben, wie sich unsee Mäuse entwickeln. Ebenso bei Sandra von MiToSa. Noah, Martha und Lotti sind ca. im gleichen Alter, es wäre bestimmt sehr lustig, wenn wir uns mal mit den Kindern treffen würden. Nur noch knapp vier Wochen und aus meinem Baby wird ein Kleinkind, ah....das Jahr ist verflogen. Verging die Schwangerschaft auch so schnell?!?!?? Ich glaub nicht!!!
Doch nun zu Svenjas Fragen.
Lieber Zoo oder Freizeitpark?
Generell lieber Zoo oder Tierpark. Denn Phantasialand oder ähnlichem kann ich nichts abgewinnen. Doch einer Kombi wie beim Irrland kann ich nicht wieder stehen. Dort können wir locker einen ganzen Tag verbringen.
Was findest du an dir am nervigsten?
Mein geordnetes Chaos. Ich nehme mir immer wieder vor die Sachen einfach wieder dahin zu legen, woher ich sie geholt habe. Doch leider klappt das meistens nicht. Und wenn ich es dann wieder mal brauche und es "nicht" an seinem Platz ist, bin ich zickig und genervt....
Was nervt andere an dir?
Wahrscheinlich das oben genannte Problem und mein organisieren. Ich bin gerne auch mal spontan, doch ohne Kalender und zwischendurch Terminabsprachen, klappt es einfach nicht...was machen wir noch mal Wihnachten?!? :-)
Mein Leben mit 80?
Und der Mond scheint hell auf mein Haus am See.
Orangenbaumblätter liegen auf dem Weg.
Ich hab 20 Kinder, meine Frau ist schön.
Alle komm'n vorbei, ich brauch nie rauszugehen.

Und am Ende der Straße steht ein Haus am See.
Orangenbaumblätter liegen auf dem Weg.
Ich hab 20 Kinder, meine Frau ist schön.
Alle komm'n vorbei, ich brauch nie rauszugehen.

Hier bin ich gebor'n, hier werd ich begraben.
Hab taube Ohr'n, 'nen weißen Bart und sitz im Garten.
Meine 100 Enkel spielen Cricket auf'm Rasen.
Wenn ich so daran denke, kann ich's eigentlich kaum erwarten." 

Sagt doch eigentlich alles?!?
Welche Lebensmittel musst du im Haus haben?
Nudeln, Mehl, Eier, Milch, Bananen....und irgendwie Gemüse. Ach und Kaffee und dann auch Zucker.
Welche Sprachen sprichst du? Welche würdest du gerne sprechen?
Ich spreche deutsch und Schulenglisch. Ich würde gerne perfekt English sprechen können. Doch da ich es definitiv zu wenig benutze, ist da eine Hemmschwelle und Wortschatzlücken. Und italienisch. Ich liebe die italienische Lebensphilosophie, noch mehr seid Eat, Pray, Love. Habt ihr den Film gesehen?!? Ich find ihn großartig.
Wieviele Einwohner hat deine Stadt?
ALSO....ich lebe im Rhein Kreis Neuss 152010 Einwohner.
Genauer wohne ich aber in Kaarst mit 23.501 Einwohnern und wenn wir es ganz genau nehmen wohne ich in dem Dorf Büttgen mit 6.394 Einwohnern...
Weißt du noch wer deine Sandkastenliebe war? Noch Kontakt?
Oh ha. Ja das weiß ich och. Wir sind bis zur Pubertät zusammen aufgewachsen. Haben im gleichen Haus gewohnt. Mit noch einem Mädchen, einer guten Freundin von mir. Doch mit der Pubertät kam auch das " Mädchen sind doof Syndrom" und neue tolle " coole" Jungs. Mit 14 sind wir weggezogen und damit aus dem Auge aus dem Sinn. Meine Freundin sah ich noch Schulbedingt. Doch dann brach auch dieser Kontakt ab. Dank Fb haben wir uns jedoch wieder gegunden und wohnen 3 Straßen entfernt voneinander.
Wem würde ich ewiges Glück wünschen?
Natürlich meinen Kindern!!!! Doch ein bisschen negative Erfahrungen formen einen auch. Von daher ist das mit dem EWIGEN Glück nicht ganz so leicht?!?
Womit muntert man mich auf?!?
Musik!!! Wenn im Radio 80er 90er Musik läuft, fang ich automatisch an mit zu wippen und irgendwann hüpfe ich lauthals mit singend durchs Haus. Und eine Tasse heiße Schokolade kann Wunder bewirken.
Früheste Kindheitserinnerung?
Als ich in den Kindergsrten kam, erinnere ich mich daran, dass es selbst gemachten Milchreis mit Zimt und Zucker gab. Yummi!

Später reiche ich euch noch den Noah 11 Monate Babysein Beticht nach.

Eure Steffi 











Keine Kommentare:

Kommentar posten